Logo der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen
Frankfurt am Main-Zeilsheim

Berichte

14.06.2015

Über­ga­be der Hei­mat­kir­che an die ru­mä­ni­sche Elim-Ge­meinde

Bild zu Text

Heimatkirche

Bild zu Text

Erwin Steinke

Die Hei­mat­kir­che an der Rom­berg­stra­ße war ca. 50 Jah­re Hei­mat für die evan­ge­li­sche Ge­mein­de Tau­nus­blick (spä­ter Frie­de­nau-Tau­nus­blick). Am Sonn­tag, 14.06.2015, um 12:00 Uhr fand die Über­ga­be­fei­er für das Ge­bäu­de an die Ru­mä­ni­sche Freie Chris­ten­ge­mein­de Elim, ei­ne Evan­ge­lisch-Frei­kirch­li­che Pfingst­ge­mein­de, statt.

Bild zu Text

Pro­dekan Holger Kamlah

Das Blas­or­ches­ter der ru­mä­ni­schen Ge­mein­de er­öff­ne­te die Fei­er mit ei­ner flot­ten Wei­se. Nach der Be­grü­ßung der an­we­sen­den Gäs­te durch den Pfar­rer der Ge­mein­de, Herrn Gav­ril Sa­lan­ta, gab Herr Er­win Stein­ke, der auch bis zur Über­ga­be für die Pfle­ge und den Er­halt der Kir­che und de­ren Ge­län­de zu­stän­dig war, ei­nen Über­blick über die Ge­schich­te der evan­ge­li­schen Ge­mein­den in Zeils­heim.

Herr Pro­de­kan Hol­ger Kam­lah (als Ver­tre­ter des evan­ge­li­schen Stadt­de­ka­nats) sowie Frau Dr. Ur­su­la Schoen (als Vor­sit­zen­de der Ar­beits­ge­mein­schaft Christ­li­cher Kir­chen (ACK) in Frank­furt am Main) brach­ten ih­re Freu­de dar­über zum Aus­druck, dass es ge­lun­gen ist, mit der Elim-Ge­mein­de ei­nen wür­di­gen neu­en Haus­her­ren ge­fun­den zu ha­ben.

Auch die bei­den Vor­sit­zen­den der lo­ka­len ACK Zeils­heim, Chris­ta Schleich (kat­ho­li­scher­seits) und Die­ter Jung (evan­ge­li­scher­seits) über­brach­ten Se­gens­wün­sche und die Ein­la­dung zur künf­ti­gen Mit­ar­beit in der Öku­me­ne in Zeilsheim.

An­schlie­ßend sprach Pfar­rer Ul­rich Mat­thei ein Grußw­ort im Na­men der Evan­ge­li­schen Ge­mein­de Zeils­heim und über­gab den neu­en Haus­her­ren einen aus Teig ge­ba­cke­nen Schlüs­sel als Sym­bol für die of­fi­ziel­le In­be­sitz­nah­me der Kirche.

Die Fei­er en­de­te mit ei­nem ge­mein­sa­men Va­ter Un­ser in der je­wei­li­gen Mut­ter­spra­che und ei­nem Se­gens­wort von Pfar­rer Mat­thei. An­schlie­ßend sa­ßen Gäs­te und Ge­mein­de­mit­glie­der bei Kaf­fee und Ku­chen und in­ter­es­san­ten Ge­sprä­chen bei­sammen.

Dieter Jung